Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie.

Was singelt ihr und klingelt im Sonetto?

leave a comment »

Update zu so net,
Ich will mich wie mein Schwanz erheben,
Um meiner Mannheit Tiefgang auszuloten
und Und vierzehn Gräser formen ein Sonett:

Quiet Moments

Als das Sonett, der gebürtige Italiener, dem Gefühl nach trotz il sonetto eigentlich eine Italienerin, in der deutschsprachigen Literaturproduktion ankam, war es praktisch sofort ein beliebter Gegenstand seiner eigenen Persiflage. Wo man sich den Homer-Voß immer so versteinert ernst wie eine antike Statue vorstellt und ihm nicht einmal ganz und gar unheroische Idyllen zutraut, geschweige denn übermütige Priapismen oder Klanggedichte um der spaßhaften Form willen.

Die Wiedergabe der dreisätzigen Klingsonate in Wilhelm Wackernagel, Hrsg.: Deutsches Lesebuch. Zweyter Theil, Schweighauserische Buchhandlung, Basel 1836 scheint mir mit ihrer antiquierten Rechtschreibung die zuverlässigste, was uns leider kein gültiger Beweis sein darf — vor allem sie weil das Singeln und Klingeln aus dem Maestoso zu einem „Singen“ und Klingeln hyperkorrigiert. Als Satzfehler werte ich das, weil das Grimmsche Wörterbuch singeln mit der Belegstelle von Voß anführt.

Mein Einwand gegen die Komposition war, dass es ein poets‘ poem ist, weil Voß in der Meta-Form stecken bleibt, statt sich kurioser Gegenstände anzunehmen, die seiner durchaus raffinierten Gussform entsprechen. Wahrscheinlich mein Fehler: ist man doch schon zu sehr daran gewöhnt, auf Kinderkram mit absichtsvoll niederen Gegenständen zu stoßen, wie sie die meisten Großrecken der Hochliteratur zuzeiten ihren Enkelchen und Nachbarskindern gestiftet haben. Außerdem kann einen der letzte Reim der Trilogie mit ziemlich vielem versöhnen.

Und noch äußererdem war ich in Bildmaterial und Soundtrack frei, weil das Trall-Lall-Lied keinen Inhalt hat, an den man sich halten müsste, ja auch nur könnte. Da konnte man gleich was Lustiges nehmen: Mädchenduos.

Rumspacken Mannheim Girls

——— Johann Heinrich Voß:

Klingsonate

1808:

Grave.

     Mit
Prall-
Hall
Sprüht
     Süd-
Tral-
Lal-
Lied.
     Kling-
Klang
Singt;
     Sing-
Sang
Klingt.

Paul-Scheerbart-Vignette

Scherzando.

     Aus Moor-
Gewimmel
Und Schimmel
Hervor
     Dringt, Chor,
Dein Bimmel-
Getümmel
In’s Ohr.
     O hœre
Mein kleines
Sonett.
     Auf Ehre!
Klingt deines
So nett?

Paul-Scheerbart-Vignette

Maestoso.

     Was singelt ihr und klingelt im Sonetto,
Als hätt‘ im Flug‘ euch grade von Toskana
Geführt zur heimathlichen Tramontana,
Ein kindlich Englein, zart wie Amoretto?
     Auf, Klingler, hört von mir ein andres Detto!
Klangvoll entsteigt mir ächtem Sohn von Mana
Geläut der pomphaft hallenden Kampana,
Das summend wallt zum Elfenminuetto!
     Mein Haupt, des Siegers! krœnt mit Ros‘ und Lilie
Des Rhythmos und des Wohlklangs holde Charis,
Achtlos, o Kindlein, eures Larifari’s!
     Euch kühl‘ ein Kranz hellgrüner Petersilie!
Von schwülem Anhauch ward euch das Gemüth heiß,
Und fiebert, ach! in unheilbarem Südschweiß!

Rumspacken unbekannt

Bilder: Maria Memet: Quiet Moments, RektMag, 24. Okober 2016;
Mannheim Girls Hi Life: Funny and Cheeky Life, 10. Juli 2021
und einmal jegliche Credits vollständig unbekannt. Weiß jemand was?

Mädchenduett: The Secret Sisters: Tennessee Me, aus: The Secret Sisters, 2010::

Written by Wolf

24. Juni 2022 um 00:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..