Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie.

Ein Mann tut müssen, was ein Mann müssen tut

with 3 comments

Update zu Ich bescheide mich
und Zeichenstifter:

——— Tobias Haberl („Tobias Haberl liebt Richard Wagner, die deutsche Romantik und seine Heimat, den Bayerischen Wald. Er liebt aber auch eine Frau aus Südostasien, die erst vor ein paar Jahren den deutschen Pass bekommen hat. Er findet: Das passt wunderbar zusammen.“):

Reihe 7 Platz 88.
Udo Voigt hat sein Leben in der NPD verbracht. Er verachtet die EU. Doch seit einem Jahr sitzt er im Europaparlament. Wie hält die Demokratie so einen aus? Und hat ihn dieses Amt verändert? Wir haben ihn vom ersten Tag an begleitet.

in: Süddeutsche Zeitung Magazin Nummer 19 / 8. Mai 2015,
Seite 8 bis 20, Ausschnitt Seite 17, hier Zitate hervorgehoben:

Daniel Delang für Tobias Haberl, Reihe 7 Platz 88, Süddeutsche Zeitung Magazin 19, 8. Mai 2015Er kann sich nicht vorstellen, wie man das nicht wollen kann: seinem Land dienen. Überhaupt muss man tief in die Vergangenheit zurückgehen, in die Nachkriegszeit in der kleinen Stadt Viersen am Niederrhein, wenn man nachvollziehen will, wie sich der Junge, der besessen Karl May las und übermütig den Schützen- und Fanfarenumzügen nachlief, zu dem Menschen radikalisiert hat, der in Deutschland die Todesstrafe einführen möchte und auf seiner Wikipedia-Seite mit dem Anführer des Ku-Klux-Klans posiert. Voigts Vater war Hitlerjunge. Als Soldat nahm er an den Feldzügen gegen Polen, Frankreich und Russland teil. 1949 kam er aus der Gefangenschaft zurück. Voigt hat seinen Vater geliebt und bewundert. Er sagt heute noch „Papa“, wenn er von ihm spricht. „In der Schule“, sagt er, „habe ich Fotos von Panzern gezeigt, die er abgeschossen hat.“ Als sein Vater im Jahr 2000 stirbt, zitiert Voigt in der Traueranzeige Adalbert Stifter:

Denn was auch immer auf Erden besteht
Besteht durch Ehre und Treue.
Wer heute die alte Pflicht verrät
Verrät auch morgen die neue.

Er hantiert ständig mit solchen Versen. Auf Facebook postet er alle paar Wochen ein Gedicht, einen Aphorismus, ein paar Zeilen aus einem deutschen Drama. Meistens muss er tief ins 19. Jahrhundert zurückgehen, um die Gedanken zu finden, die ihm Mut machen, die ihn trösten, an Silvester 2014 zitiert er Friedrich Schiller:

Solang mein Herz noch schlägt
Mich mein Gefühl noch trägt
Werd‘ ich bis zum Schluss
Einfach tun, was ich glaub zu tun muss

— aber er täuscht sich: In Wahrheit stammt der Vers von der Schlagersängerin Nicole.

Voigt tritt 1968 mit 16 Jahren in die NPD ein und wird ebenfalls Soldat.

Sind jetzt seit dem 19. Jahrhundert die Gassenhauer schillernder geworden oder die Klassiker schlagender?

Schillern: Nicole: Solang mein Herz noch schlägt, aus: Und ich denke schon wieder nur an dich, 1991. Text: Bernd Meinunger; Musik: Alfons Weindorf.
Für Bernd Meinunger ist „Vollprofi“ weit untertrieben; natürlich hat der Mann für Nicole korrekte deutsche Sätze gebildet.
Bild: Daniel Delang für Tobias Haberl a.a.O.:

Zwei von vier Mitarbeitern von Udo Voigt sind Vegetarier, an diesem Tag wird trotzdem in einer urigen Kneipe auf der deutschen Rheinseite gegessen. Von links: Karl Richter (NPD), ein EU-Mitarbeiter aus Belgien, Florian Stein (NPD) und Udo Voigt.

Rehgulasch mit Nudeln: 16,50 €!

Advertisements

Written by Wolf

9. Juli 2015 um 00:01

Veröffentlicht in Herrschaft & Revolte, Klassik

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Bei allem demokratischen Respekt: Möge er am Gulasch ersticken.

    Danke für diesen unterhaltsamen Beitrag.

    Beat Company

    9. Juli 2015 at 07:39

    • Aber gerne doch. Und danke dafür, meine Aufmerksamkeit nochmal auf das Gulasch gelenkt zu haben: Selbstverständlich kostet das Rehgulasch mit Nudeln laut Kneipenaushang 16,50, nicht 16,90 €.

      Wolf

      9. Juli 2015 at 08:17


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: