Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie.

Wunderblatt 4: Kalanchoe not to be flora

leave a comment »

Wie unlängst dargestellt, geht es der ersten Versuchsanordnung von Kalanchoen weit unter mittelprächtig. Der Tubiflora, die bis heute noch den meisten Anlass zur Hoffnung übrig ließ, sind allenfalls noch die Sterbesakramente zu verabreichen; gute Erde, schlechte Erde, gar keine Erde, viel Wasser, wenig Wasser, viel Licht, Gesellschaft, Abgeschiedenheit und gutes Zureden sind schon versucht. Wenn Sie das lesen, ist der letzte der kleinen Österreicher vermutlich im Kompost. Mehr Hilfe war nicht aufzutreiben.

Kalanchoe tubiflora, welk

——— Johann Baptist van Helmont: Aufgang der Artzney-Kunst. Das ist: Noch nie erhörte Grund-Lehren von der Natur / zu einer neuen Beförderung der Artzney-Sachen / so wol Die Kranckheiten zu vertreiben / als Ein langes Leben zu erlangen, 1683,
übs. Freiherr Christian Knorr von Rosenroth:

Nicht zwar das eine solche Form eben sey eine lebendige Seele; Sondern nur / daß etwas lebhafftes an ihr ist / in dem sie einen gewissen Eingang in sich trägt zur sinnlichen und lebendigen Seelen. […] Denn die Seelen sind zwar etwas lebhafftes / aber doch nicht eigentlich lebendig: denn wenn ein Kraut verdorret / so vergehet mehreteils sein lebhafftes Liecht mit der Seele; doch also das die Krafft desselben Krautes übrig bleibet.

Gut zu wissen: Pflanzen sind nicht lebendig, nur lebhaft — worüber die Diskussion seit Anaxagoras allerdings bis heute anhält, wobei sie immer aktueller statt antiquierter wird. Sollten Pflanzen zu Empfindungen fähig sein, sieht’s in der allseits empfohlenen veganen Ernährungsweise nämlich langsam trist aus (Dickblattgewächse haben für unsereinen praktisch null Nährwert, mein Versuch sollte demnach auf jeden Fall ehrenwert gewesen sein). Wir werden also an dieser Stelle und an mehr anderen, als uns lieb sein wird, noch davon hören.

Gelernt hab ich jetzt: Wenn ich Pflanzen großziehen will, ist das eher eine Art Kompostbeschleunigung als Lebensspende. Übrigens hab ich keine Kinder. So hat alles seinen tiefen Sinn.

Bank Alter Südfriedhof, 15. Juni 2013

Bilder: im Hinterhof (21. Oktober 2014) und am Alten Südfriedhof (15. Juni 2013) selber gemacht.

Advertisements

Written by Wolf

21. Oktober 2014 um 14:23

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: