Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie.

Bei Ludwig Tieck geheult vor so viel Schönheit

leave a comment »

——— Arno Schmidt: aus Die Umsiedler, Kapitel VII
in: die umsiedler. 2 prosastudien, Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt am Main 1953
= studio frankfurt 6, hrsg. von Alfred Andersch,
cit. Zürcher Kassette, Band 2, Seite 40:

Arno Schmidt, Na, Sie hätten mal in Weimar leben sollen. Über Wieland - Goethe - Herder. Mit einem Essay von Jan Philipp Reemtsma, Reclam 2013, 6,80 Euro, CoverNach einer Minute war sie schon mit Beiden im Gespräch, Weber hießen sie, der Mann kam auch bald aus dem klobigen Wind; bei Aufzählung ihrer Möbel war das Hauptstück „der handgeschmiedete Kleiderständer“: „Ich bin Schmiedemeister.“ sagte er vertrauensvoll, „n schönes Haus wars: zweistöckig. Und Landwirtschaft dabei. Fümfundvirzich sind ma rausgemacht, wie da Russe kam, nach Thüringen. Und in Hannover ha-ich dann in da Maschinenfabrick gearbeit. Aber wir hatten bloß eene Stube und Kammer, und s Dämchen is doch nu groß.“ Wir nickten: im Bilde! „Wir wollen uns verbessern“. „Verbessern tut man sich nie.“ entschied ich kopfschüttelnd aus dem umzugsreichen Erfahrungsschatz eines langen und übel angewandten Lebens – ein Blick auf Katrin: „Vor Allem, wenn der Anfang so unheimlich gut ist.“ Sie suchte in ihrer Handtasche vor Befriedigung. (Dann ging ich, wie gesagt, nach einem Klo, und klomm über Zementbänder und schwarze Eisensehnen wieder hoch). Die Regin schuchzte untröstlich und schlug ihr Silberhaar über die Scheiben; die Dämmerung im Abteil wurde tiefer, und wir buchstabierten schon abwesend an den Reklamen; Wind fluchte abgebrochen; man rangierte uns hin, her. „Ja, s sind gute Leute.“ (waren mal allein), aber: „hat schon mal Einer von ihnen bei Ludwig Tieck geheult vor so viel Schönheit? Oder sich von Hoffmann adoptieren lassen?“ Ich mußte erst erklären, was ich wollte; die Akkuwagen der Bahnpost drüben summten aus einem Lufttrichter in den anderen; ein Zug englischer Halbkettenfahrzeuge harrte stumpf wie wir; mit Soldaten und Flüchtlingen können sie Alles machen!

Im Bilde: Arno Schmidt: »Na, Sie hätten mal in Weimar leben sollen!«: Über Wieland — Goethe — Herder.
Mit einem Essay von Jan Philipp Reemtsma, Reclam 2013, 6,80 Euro.

Advertisements

Written by Wolf

2. April 2014 um 00:01

Veröffentlicht in Handel & Wandel, Romantik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: