Doctor Fausti Weheklag und Höllenfahrt

Das Habe-nun-Ach für Angewandte Poesie.

Weihnachtsengel 2: Ein göttliches Gedichte

leave a comment »

Update zu Ludwig Tieck is coming home:

——— Ludwig Tieck: Die Musik spricht, aus: Phantasus, 1812:

Ich bin ein Engel, Menschenkind, das wisse,
   Mein Flügelpaar klingt in dem Morgenlichte,
   Den grünen Wald erfreut mein Angesichte,
   Das Nachtigallen-Chor giebt seine Grüße.

Wem ich der Sterblichen die Lippe küsse,
   Dem tönt die Welt ein göttliches Gedichte,
   Wald, Wasser, Feld und Luft spricht ihm Geschichte,
   Im Herzen rinnen Paradieses-Flüsse.

Die ewge Liebe, welche nie vergangen,
   Erscheint ihm im Triumph auf allen Wogen,
   Er nimmt den Tönen ihre dunkle Hülle,

Da regt sich, schlägt im Jubel auf die Stille,
   Zur spielnden Glorie wird der Himmelsbogen,
   Der Trunkne hört, was alle Engel sangen.

Anka Zhuravleva, ***, 2. Januar 2013

Bild: Anka Zhuravleva: ***, 2. Januar 2013.

Advertisements

Written by Wolf

8. Dezember 2013 um 00:01

Veröffentlicht in Romantik, Vier letzte Dinge: Himmel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: